Mittwoch, 18. April 2012

Tongariro Alpine Crossing

Gestern hab ich es mich getraut, ich habe das "Tongariro Alpine Crossing"  absolviert. Das war so unbeschreiblich schön. Es ging ziemlich steil bergauf, immer wieder und wieder und schließlich fand ich mich in einer ganz ganz anderen Welt, einer Vulkanlandschaft in irrsinniger  Höhe.... wir stiegen Treppen um Treppe, kletterten durch Steine und rutschten echt steile Hänge hinunter... Das Wetter war absolute spitze, aber so hoch oben zog teilweise ein eisig kalter Wind vorbei so dass sich meine Zwiebelschichten doch bezahlt gemacht haben...:)
Auf der Strecke wurde ich immer wieder überrascht, ich konnte sogar in einen Krater schauen und die Emerald Lakes, die ich nach einem echt schwierigen Aufstieg mit wegrutschenden Steinen erblickte, überwältigten mich echt. Ich muss sagen bis jetzt das tollste Erlebniss hier in Neuseeland.... WAHNSINN !!!!

Ich bin die 20km von 9:30 Uhr bis 16:10 Uhr gelaufen und nachher taten meine Füße ein wenig weh, aber meine Schuhe, sicherlich nicht die besten Wandershuhe, haben mich so klasse unterstützt, hätte ich nieeee gedacht.


















Nu ein paar Fotos:



















Bilder aus einem Thermalpark und aus der Nähe Rotoruas. War echt klasse dort, aber auch etwas beängstigend was man dort so sieht :)

Montag, 9. April 2012

Osten und Norden der Südinsel und Süden der Nordinsel


Gesagt, getan. Wir haben eine knappe Woche bei einem Bio-Gemüse-Bauern in Clinton (westlich von Dunedin) gearbeitet. Hauptsächlich mussten wir Unkraut zwischen den Kohlpflänzchen heraus zupfen, wir haben aber auch Gemüse zu Bündeln gebunden (zB Möhren, Rettich, Rote Beete). Es war erst sehr gewöhnungsbedürftig dort, denn alles war unheimlich schmuddeig und staubig (Küche und Aufenthaltsbereich für die Wwoofer) und die Nächte waren sehr kalt. Es gab auch fast ausschließlich Gemüse zu essen :-) Oh Wunder. Trotzdem hat auch diese Woche viel Spaß gemacht und war eine gute Erfahrung. Wir haben auch viele Leute aus allen Möglichen Ländern kennen gelernt, die dort ebenfalls aushalfen.

Nach dieser Woche mussten wir erst einmal unsere stinkenden Sachen waschen und setzten dann unsere Reise Richtung Norden fort. Wir besuchten noch einmal Dunedin, eine sehr schöne Stadt wie ich finde, schauten uns die Moeraki Boulders (riesige runde Steine am Strand) und machten dann noch einen Schlenker durchs Land zum Mt. Cook, dem höchsten Berg Ozeaniens. Die Umgebung dort war auch wieder der Wahnsinn. Neuseeland setzt immer noch mal einen oben drauf :). Dort nächtigten wir auf einem Campingplatz mit Aussicht auf die schneebedeckten Spitzen der riesigen Berge und hatten einen wunderbaren klaren Himmel mit gaaaanz vielen Sternen.

Am 04.05. lösten wir drei dann unser Dreier Gespann wie geplant auf, ich habe mir in Christchurch einen kleinen alten Wagen gemietet, in dem man auch schlafen kann und setzte meine Route nach Picton fort, wo ich am Karfreitag mit der Fähre nach Wellington übergesetzt bin. Dort habe ich dann
mitten in der Stadt in einem Hostel in einem 10 Bett Zimmer geschlafen. Dort waren noch 5 Deutsche, eine Chinesin, zwei Mexikaner und ein Kerl aus Nirgendwo untergebracht und ich hab dank der tollen Oropax eine ganz gute Nacht gehabt weil alle fein zeitig im Bettchen gelegen haben.

Morgens bin ich noch bei strahlendem Sonnenschein durch Wellington spaziert und machte mich auf den Weg raus aus diesem Ballungsgebiet.

Nun bin ich seit gestern (Ostersonntag) in Wanganui in einem netten alten Hostel und habe eine 18 Jahre alte Deutsche getroffen(Au-Pair), die mir den ganzen Abend tolle Tipps zur Nordinsel gegeben hat, sie ist schon seit 10 Monaten in einer Gastfamilie und hat hier, glaube ich, echt fast alles gemacht :-)

Morgen fahre ich nach Taranaki, ganz im Westen der Insel :-)

Sonntag, 25. März 2012

Süden der Südinsel (Fotos)
















Soo das sind einige Fotos der Catlins und auch ein Paar aus anderen Ecken, aber grob gesagt eher aus dem Süden der Insel. Wir haben in den letzten Tagen wirklich eine Menge Tiere gesehen, alle in freier Natur ohne Zäune oder Gitter, einfach am Strand :-)